Umfassendes IT-Angebot bei Happyware – was macht den Shop eigentlich aus?

Gerade im Server- und Hardwarebereich ist die Konkurrenz geradezu riesig. Durch die sinkenden Kosten und einen immer einfacher werdenden Versand tummeln sich heute viele Konkurrenten am internationalen Markt. Oftmals sind diese Bewerber weder kompetent noch stimmt das Preis-Leistungsverhältnis.

In diesem Blogartikel soll der Anbieter Happyware unter die Lupe genommen werden. Im Angebot stehen viele Dienstleistungen und Produkte – beispielsweise Supermicro Server, Data Storage, Serverkauf und vieles mehr –  aber wie empfehlenswert ist es eigentlich, in dem Online-Shop zu kaufen?

Made in Germany – kann man dem vertrauen?

Gerade wenn es um das wirkungsvolle Prädikat “made in Germany” geht, schlagen viele Menschen zu. Das trifft auch dann zu, wenn es um Storage und IT-Lösungen geht. Was nach einem großen Versprechen klingt, ist im Falle von Happyware aber Realität. Das Unternehmen hat seinen Standort in Buchholz in der Nordheide, einer kleinen Gemeinde in Niedersachsen.

Während im IT-Bereich und somit vermutlich auch bei Happyware damit rechnen kann, dass teilweise Positionen im Unternehmen außerhalb Deutschlands sind, steht das Unternehmen rechtlich und im Kern in Deutschland. Das bedeutet, dass sich die Firma tatsächlich an deutsche Rechtsprechung zu 100% halten muss. Somit hat man als Kunde im Zweifelsfall immer weniger Risiko, als bei ausländischen IT-Shops.

Sehr guter Kundenservice

Ein weiterer Pluspunkt ist der hervorragende Kundenservice des Unternehmens. Hat man eine Frage, erhält man via Telefon und E-Mail sehr schnell antworten. Unabhängig davon, ob man seinen Server Blade upgraden möchte, Fragen zum Mieten von Servern hat oder einfach wissbegierig bei einem bestimmten Produkt im Shop ist.